MIG-21 in Rechlin "gelandet"

Heute transportierten wir die nächste Leihgabe des Militärhistorischen Museums (MHM) Berlin-Gatow nach Rechlin. Hierbei handelt es sich um ein Schnittmodell einer MIG-21 - dem meist gebauten Jagdflugzeug nach 1945. Bis zur Aufstellung in unserer neuen Museumshalle wird sich der "Vogel" noch etwas auf unserem Hof gedulden müssen.

Die MIG-21 ist die erste Leihgabe aus Berlin aus der jüngeren Zeit. Sie war am Garnisonsstandort Rechlin/Lärz bis zu ihrer Ablösung durch den Jagdbomber MIG-23 stationiert. besonders stolz sind wir darauf, das es sich bei diesem Flugzeug um ein Schnittmodell handelt. Es gibt dem Besucher viele Einblicke hinter die Außenhaut auf die innere Konstruktion. Bevor die MIG-21 zu einem Schnittmodell umfunktioniert wurde, war sie bei der NVA in Neubrandenburg/Trollenhagen stationiert.

Der heutige Transport und die Abladung war eine Herausforderung, da die Flugzeugzelle ohne ihre Tragflächen mit den darin angeordneten Fahrwerken allein nicht stehen kann. So montierten wir die für dieses Modell noch bei uns vorhandenen Hilfsfahrwerke direkt am Rumpf und können nach Fertigstellung der neuen Ausstellungshalle die MIG dann mit verhältnismäßig geringem Aufwand in die Halle rollen, um dann die Tragflächen zu montieren.

zurück zur Übersicht

Öffungszeiten
April bis Oktober
täglich 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ostern
Fr bis Mo 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Februar bis März
Mo bis Do 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Letzter Einlass jeweils 30 Minuten vor Schließung. Gruppenführungen führen wir nach Anmeldung durch.
Hunde dürfen ins Museum.

Erwachsene (ab 16) 7,- €
Kinder (6 bis 15) 3,- €
Familie
(2 Erwachsene, 2 – 5 Kinder) 17,- €
Schwerbehinderte 4,- €
Hund 1,- €
Gruppen (ab 10 Personen)
Erwachsene 6,- €
Führungen 40,- €